OSTVIERTEL.MS

Münster bei Nacht

Für manche mag der Anblick des oben angezeigten Bildes ein ungewohnter sein, denn dort brennt ja noch viel zu viel Licht! Das ist korrekt. Dieses Bild entstand noch vor der Corona-Pandemie. Zu dem Zeitpunkt wussten die meisten noch nichts von COVID-19 und seinen verheerenden Folgen. Die lebendige Innenstadt Münsters ist in den letzten Wochen zur Ruhe gekommen. Wie lange es noch dauert, bis der ganz “normale” Alltag einkehrt, weiß bisher niemand.

Sobald der Trubel des Nachmittags verschwunden war, es langsam still wurde und sich die Stadt von einer anderen Seite gezeigt hatte, begab ich mich auf den Weg, um für euch die schönsten nächtlichen Schnappschüsse zu sammeln!

In den Wiedertäufer-Käfigen wurden 1536 drei Anführer des Täuferreichs von Münster zur Schau gestellt.

Der Aasee scheint auch unabhängig von Corona ein beliebter Treffpunkt zu sein – zumindest tagsüber. Abends, wenn die Sonne untergeht, können Genießer*innen ein paar schöne Stunden am See verbringen und Ruhe einkehren lassen.

Normalerweise tummeln sich die Menschen am Hafen nur so. Die Restaurants haben mittlerweile unter Schutz- und Hygienemaßnahmen wieder geöffnet, sind aber nur noch halb gefüllt. Zurzeit ist es sehr still, fast schon unheimlich.

Auch auf der Promenade ist nichts los – perfekt, um ein Foto zu schießen!

Auch wenn Münster bei Nacht die Ruhe und Entschleunigung in reinster Form hervorbringt, so ist die Sehnsucht nach Geselligkeit und gemeinschaftlichen Unternehmungen groß. Bleibt gesund und passt auf euch auf!

Luca Jacob

Luca Jacob

Glück auf!
Hör nie auf, nach den Sternen zu greifen!

Kommentar hinzufügen