OSTVIERTEL.MS

„CiMe - Integration von Bürgermedien in die tägliche Jugendarbeit, um Jugendliche mit weniger Chancen in der digitalen Bürgerschaft zu stärken“

Ein Projekt im Rahmen des „ERASMUS+“-Programms der Europäischen Union

Laufzeit

Mai 2021 - Mai 2023

Förderung

Das Projekt „CiMe - Integration von Bürgermedien in die tägliche Jugendarbeit, um Jugendliche mit weniger Chancen in der digitalen Bürgerschaft zu stärken“ des Offener TV-Kanal Bielefeld e.V. wird im Rahmen des „Erasmus+“-Programms gefördert


Die jüngsten politischen Tendenzen in Europa zeigen, wie wichtig die Medien für das Leben einer Gemeinschaften sind. Einer der ersten Schritte der nationalistischen Regierungen in Ungarn oder in Polen war die Übernahme der öffentlichen Medien. Probleme wie Fake News, Desinformation und Manipulation in den Medien werden immer mehr zur Regel. Die Menschen sind zwar online, aber mangelnde Fähigkeiten und mangelndes Verständnis hindern viele von ihnen daran, die zur Verfügung stehenden Ressourcen richtig zu nutzen und - was am wichtigsten ist - sich aktiv an der digitalen Bürgerschaft zu beteiligen.

Alle Bürger*innen sollten in der Lage sein, digitale Medien zu nutzen, zu verstehen, zu analysieren und zu erstellen. Deshalb wird die Entwicklung und Anwendung von Bürgermedien das Hauptthema dieses Projekts mit dem Namen "CiMe - Integration von Bürgermedien in die tägliche Jugendarbeit, um Jugendliche mit weniger Chancen in der digitalen Bürgerschaft zu stärken" sein. Es besteht ein großer Bedarf, dass alle jungen Menschen, insbesondere diejenigen mit weniger Chancen, aktiv in die Erstellung von Inhalten und den reflektierten Konsum digitaler Medien einbezogen werden. Dies kann nur durch die Verbesserung ihrer digitalen Fähigkeiten und die Bereitstellung
von Werkzeugen und Methoden für Jugendbetreuer*innen
erreicht werden, welche als Interessenvertreter*innen fungieren werden.

Die Hauptzielgruppe sind Jugendorganisationen und Jugendbetreuer*innen. CiMe konzentriert sich auf die Entwicklung ihrer Kompetenzen, Fähigkeiten und Kenntnisse, sowohl in der politischen Bildung als auch in der Medienkompetenz. CiMe steigert das Wissen und die Fähigkeiten von Jugendbetreuer*innen und wird Einfluss auf junge Menschen haben, die die zweite Hauptzielgruppe bilden.

Das CiMe-Projekt basiert auf dem Leitgedanken, die Chancen der modernen Medien zu nutzen, um ihre Gefahren zu bekämpfen, und wird folgende Ergebnisse hervorbringen:

  • e-Tutorials
    Die Erstellung von Video-Tutorials mit crossmedialen Möglichkeiten zur Unterstützung der Ausbildungsmethodik von Jugendbetreuer*innen

  • Lernmanagementsystem und Bewertung
    Eine Online-Plattform, die Jugendbetreuer*innen Wissen, Ideen und Material zu Medienkompetenz, -erziehung und -orientierung bietet, mit Schwerpunkt auf Werkzeugen für bürgermediales Arbeiten

  • Pädagogisches Bürgermedien-Magazin
    Ein Online-Magazin, das von Jugendlichen für Jugendliche unter der Leitung von Jugendbetreuer*innenn erstellt wird. Es nutzt moderne Medien als Mittel, um ansprechende Inhalte zu erstellen und junge Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund zu Themen der digitalen und aktiven Bürgerschaft miteinander zu verbinden.

Digitale Medien in Form von sozialen Medien und all ihre Gefahren - Fehlinformationen, Fake News, Hassreden - sind eine unausweichliche Tatsache. Um die offensichtlichen Vorteile der digitalen Medien und ihre Chancen zu nutzen - wie freier Zugang zu Informationen, leichtere Beteiligung an politischen Prozessen und Entscheidungsfindungen, Vernetzung und Organisierung, Berichterstattung über lokale Themen - zu nutzen, müssen die Menschen die notwendigen Kompetenzen als digitale Bürger*innen erwerben. Mit jahrzehntelanger Erfahrung im Schaffen respektvoller und wertschätzender Medienumgebungen sind Bürgermedien ein großartiges Instrument, um alle Menschen in die Chancen von morgen einzubeziehen. Daher zielt das CiMe-Projekt darauf ab, junge Menschen zu erreichen, indem es die Möglichkeiten der digitalen Medien, die Erfahrungen und bewährten Verfahren sicherer Bürgermedienumgebungen und -konzepte nutzt, um das Konzept von aktiven, selbstbewussten, kompetenten und verantwortungsvollen digitalen Bürger*innen und zu unterstützen. Basierend auf den Kompetenzen der Partner wird das Projekt einen innovativen Einsatz digitaler Medien in der Jugendarbeit ermöglichen.

Das Projekt wird durchgeführt vom Offener TV-Kanal Bielefeld e.V. in enger Zusammenarbeit mit dem Bennohaus und weiteren Organisationen aus Spanien (CEMU - Asociación Muchachos Ciudadescuelas de Formación Sociocultural), Rumänien (T4E - Asociatia TEAM 4 Excellence), Ungarn (ICRP- KULTURALIS KAPCSOLATOKERT ALAPITVANY).

Artikel zu diesem Projekt