OSTVIERTEL.MS

Amateurbühne Münster-Ost zieht ins Bennohaus

Die Amateurbühne Münster-Ost hat sich nach einem neuen Spielort umgesehen und auch erfolgreich  einen gefunden: das Bennohaus. Jetzt wurden die Verträge unterschrieben. „Wir freuen uns schon sehr auf die Zusammenarbeit und die große Bereicherung für unser Kulturprogramm“, freut sich Geschäftsführer Jan Leye.

Seit dem Spielortwechsel ins Pfarrer-Eltrop-Heim in den 50er Jahren haben die Theaterbegeisterten dort über 200 Stücke auf die Bühne gebracht. Ursprünglich war der Abriss des Pfarrer-Eltrop-Heims für das Jahr 2017 bestimmt. Durch verschiedene Gegebenheiten in der Gemeinde wurde dieses Datum nach hinten korrigiert, was der Bühne sehr entgegen kam, denn die Suche nach einem geeigneten Spielort wurde zur Herausforderung. Umso glücklicher sind die Verantwortlichen nun, eine neue Heimat am Bennohaus gefunden zu haben. Vor einigen Tagen traf sich der Vorstand mit dem Geschäftsführer des Bennohauses, um die Verträge zu unterzeichnen.

Die Erwachsenengruppe der Amateurbühne (ab 16 Jahre) wurde bereits 1891 gegründet und hat heute ca. 200 Mitglieder. Die Kinder- und Jugendgruppe wurde 1972 gegründet und hat zurzeit ca. 100 Mitglieder. Damit ist die Amateurbühne Münster-Ost einer der mitgliederstärksten Vereine im Landesverband NRW im Bund Deutscher Amateurtheater e.V. Die Gruppe wurde als Theaterabteilung der KAB (Katholische Arbeitnehmer-Bewegung) Münster-Ost gegründet, die dann bei Veranstaltungen mit Theaterstücken auftrat. Seit 1959 ist die Amateurbühne Münster-Ost e.V. eine selbstständige Gruppe.

Darum ist es umso schöner, dass diese traditionsreiche Gruppe nun weiterhin die Menschen im Viertel mit spannenden Aufführungen unterhalten kann.

Ostviertel-Redaktion

Ostviertel-Redaktion

Kommentar hinzufügen