OSTVIERTEL.MS

38. KinderFilmFest in Münster

Am 18. Oktober startet das diesjährige, 38. KinderFilmFest im Schloßtheater und dem Begegnungszentrum Meerwiese. 16 Filmprogramme, Mitmachaktionen und Workshops stehen in diesem Jahr auf dem Programm. Viele Filme laufen als Münster-Premiere und es gibt mit dem Film „Das ist Rémi“ sogar eine Deutschland-Premiere.

Der Wettbewerb um den besten Kinderfilm umfasst sechs Filme. Der Eröffnungsfilm „Binti – Es gibt mich!“ befasst sich auf sehr spannende und witzige Art mit einem ernsten Thema, Binti und ihr Vater sollen nämlich abgeschoben werden. In vielen Filmen geht es in diesem Jahr um Verantwortung füreinander, so auch in dem Film „Die Falken-Alle für einen“. Dort helfen die Fußballspieler einer Jugend-Mannschaft einem Jungen, obwohl er in einer gegnerischen Mannschaft spielt. Andere Filme drehen sich um Umweltschutz. „Der Junge und die Wildgänse“ erzählt spannend das Abenteuer eines Jungen, der jungen Wildgänsen eine neue Route für ihren Zug in den Süden zeigen möchte. Ein Junge in der Mongolei wehrt sich in „Die Adern der Welt“ gegen Bergbauunternehmen, die die Umwelt zerstören. „Das diesjährige Programm bietet viel Abwechslung. Trotz der ernsten Themen sind alle Filme spannend, mitfühlend und unterhaltsam“,so Festivalorganisator Jens Schneiderheinze. Wie immer gibt es Programme von 4 bis 12 Jahren und älter.

Dichtgedrängt war in den vergangenen Jahren das Foyer und die Säle im Schlosstheater, während des Festivals. „Das wird in diesem Jahr nicht so sein“, versichert Hans-Peter Droberg vom Kinderbüro der Stadt, einem der Veranstalter des Filmfestes. „Wir haben verschiedene Maßnahmen ergriffen, um das Kinderfilmfest unter Beachtung der Hygienevorgaben durchführen zu können. So gibt es unter anderem getrennte Ein- und Ausgänge und die Platzzahl in den Kinosälen ist deutlich verringert.

Neben den Filmen gibt es beim Kinderfilmfest auch immer ein buntes Programm für die jungen Kinobesucher*innen. Das dichtgedrängte Basteln und Spielen das sonst den Cafebereich des Schloßtheaters mit Leben füllt, ist in diesem Jahr nicht möglich. Daher hat ein Team Studierender der Fachhochschule Münster, in den vergangenen Wochen hart an Alternativen zum herkömmlichen Mitmachprogramm gearbeitet. Das Motto des Kinderfilmfestes ist schließlich auch in diesem Jahr: „Sehen, staunen, selber machen!“.

Die Pandemie hat erneut gezeigt, wie wichtig Medien auch im pädagogischen Kontext sind. Dementsprechend bieten die Studierenden, die ehrenamtlich auf dem Kinderfilmfest arbeiten, neben Begleitaktionen zu ausgewählten Filmen auch digitale Rallyes an. Mit einer „Rallyetasche“ ausgestattet können Kinder ab 5 Jahren in der Rallye „Detektive“ bei der Suche nach dem Schlüssel für den Vorführraum helfen und so das Kinderfilmfest retten. Die Rallye „In der Hexenküche“ entsendet Kinder ab acht Jahren in eine magische Welt – schaffen sie es, die verzauberten Kinozuschauerinnen wieder ins Kino zu bringen? Beide Rallyes finden im direkten Umfeld des Kinos statt und dauern je etwa 20 Minuten. Eine komplexere Eltern-Kind Rallye lädt zu einem Streifzug durchs Kreuzviertel ein und kann auch außerhalb der Öffnungszeiten des Kifife durchgeführt werden.

„Wir möchten diese – auch für uns neue – Situation nutzen, offen und neugierig für neue Projekte in der Pädagogik zu sein und hoffen natürlich, dass wir sowohl Kinder als auch Eltern für die Möglichkeiten von digitalen Angeboten begeistern können“, so eine Studierende der FH Münster. Zu gewinnen gibt es bei den Actionbounds sogar Kinokarten – mitmachen lohnt sich also allemal! Insgesamt vier Workshops laden zudem zum Mitmachen ein. Eine Kinderredaktion berichtet wieder über die Filme und interviewt die Gäste, die in diesem Jahr alle per Videochat über ihre Filme Rede und Antwort stehen.

Der Kinderfilm kann also wieder gefeiert und genossen werden. Los geht’s am Sonntag, 18. Oktober um 14 Uhr mit der Eröffnung und dem Kindertheater Tritop.

Mehr Informationen und Kartenvorverkauf unter www.kifife.de.


Quelle

Jens Schneiderheinze | Festivalorganisator 38. KinderFilmFest Münster
kifife@muenster.org

Kontakt:
Jens Schneiderheinze
Kinoflüsterer | Warendorfer Straße 82 | 48145 Münster
Tel. +49.251.39583159 | email: kinofluesterer@posteo.de

Das 38. KinderfFilmFest ist eine Kooperation von
Stadt Münster – Amt für Kinder, Jugendliche und Familien, Kulturamt und Stadtbücherei | Münstersche Filmtheater-Betriebe | Schloßtheater | Fachhochschule Münster

Ostviertel-Redaktion

Ostviertel-Redaktion

Kommentar hinzufügen

Hinweis zu Pressemitteilungen

In der Rubrik Pressemitteilungen veröffentlichen wir regelmäßig Pressemitteilungen, die das Ostviertel von Münster direkt oder indirekt betreffen, aber nicht von uns verfasst oder inhaltlich bzw. sinnverändernd bearbeitet wurden. Die jeweiligen Herausgeber*innen und eventuell zur Verfügung stehende Kontaktdaten sind stets am Ende der Mitteilung aufgeführt. Darstellungen und Aussagen entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung unserer Redaktion.